Aktuelles


 Ein Stadtspaziergang
durch die Welt der Wohnungslosen
in Heilbronn

Am Samstag, den 29. Oktober 2016, um 15:30 Uhr, haben wir die von uns lange einstudierte "alternative Stadtführung" uraufgeführt...

Die Führung begann im Schulungsraum der VHS - Heilbronn. Dort gab Uli sein Debüt mit der sogenannten "Bettlerschule"...im Anschluss hat dann Viola ein Gedicht vorgetragen...

Das Publikum wurde dann hinaus in den Innenhof der VHS geführt, wo wir dann das Theaterstück "Im Park" aufführten...

Danach wurde das Publikum weiter in die Cäcilienstrasse geführt, wo Irina dann den Zuschauern erzählte, wie Sie zur Aufbaugilde gekommen ist und anschliessend ging es weiter in die "UWI26" in der Wilhelmstrasse...

Im ersten Stock der "UWI26" machte Raymund als Sozialarbeiter der Aufbaugilde eine gute Figur, dann ging es runter in den "Gildetreff", Danach haben wir noch "Tea for two" vorgetragen und uns mit einem Kaffee gestärkt.

Bevor es dann zur nächsten Station ging, hat Uli uns eine rührende Geschichte erzählt, und Viola ein Gedicht vorgelesen. 

Dann kam der längste Abschnitt der "Tour"...

 Das Publikum musste bis zur "Rosenbergbrücke" laufen, wo Wolfgang dann die dreiseitige Geschichte von den "drei Weisheiten des Buddha" zum Besten gab...

Der kürzeste Weg war dann von der "Rosenbergbrücke" in die "Wacksstrasse", dort konnte Franky als Sozialarbeiter der Aufbaugilde, der die Hausordnung der Wohnungslosenhilfe dokumentierte, eine gute Figur machen...

Raymund und Irina führten noch den Sketch "eine Bank für Zwei" auf und der letzte Programmpunkt war dann das Gedicht "In der Eisenbahn" von Erich Kästner...

Das Publikum hatte im Anschluss noch ausreichend Gelegenheit Fragen zu stellen...

Der Erfolg gab uns Recht und wir werden die Stadtführung im Jahr 2017 wiederholen - Termine werden noch bekannt gegeben...


 Hier können Sie das Programm-Heft einsehen

und bei Bedarf downloaden....